MENU

Transfergesellschaft

Auf einen Blick

TÜV NORD Transfer ist Träger von Transfergesellschaften. Wir unterstützen bundesweit Mitarbeitende bei der Entwicklung neuer beruflicher Perspektiven. Wir fördern und qualifizieren Mitarbeitende mit dem Ziel, sie in neue Arbeitsplätze zu vermitteln.

Nicht nur das Einschalten einer Transfergesellschaft, sondern auch der Einsatz von flexiblen Transferinstrumenten kann dabei helfen, schwierige unternehmerische Umbruchsituationen zu meistern.

Vom ersten Beratungsgespräch über die Erstellung des Transfer-Sozialplans und die betriebsinterne Kommunikation bis zum Start der Transfergesellschaft – um einen optimalen Ablauf zu garantieren, sind viele Schritte notwendig. Ihre Ansprechpartner bei TÜV NORD Transfer und den Agenturen für Arbeit lassen Sie damit nicht allein.

Welche Möglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen, erklären wir Ihnen gerne im persönlichen Gespräch.

Was ist eine Transfergesellschaft?

Als wichtiges Arbeitsmarktinstrument kommen Transfergesellschaften dann ins Spiel, wenn Unternehmen vor einemgrößeren Personalabbau stehen. Um zu verhindern, dass Mitarbeiter in die Arbeitslosigkeit entlassen werden müssen, bieten Transfergesellschaften die Möglichkeit der beruflichen Neuorientierung bei weiterhin gesichertem Einkommen.

Transfergesellschaften führen den ursprünglichen Zweck des Betriebes nicht fort; Arbeitsinhalt sind allein Coaching, Qualifizierung und Jobsuche. Dazu wird ein dreiseitiger Vertrag zwischen dem Unternehmen, dem ausscheidenden Mitarbeiterund der Transfergesellschaft geschlossen. Dieser Vertrag regelt die Aufhebung des Arbeitsverhältnisses zwischen dem Unternehmen und dem Mitarbeiter sowie das befristete Beschäftigungsverhältnis zwischen dem Mitarbeiter und der Transfergesellschaft.

Ziel dieses maximal zwölfmonatigen Beschäftigungsverhältnisses ist es, die ehemaligen Mitarbeiter nachhaltig in den ersten Arbeitsmarkt zu vermitteln.

Die passende Lösung für Ihr Unternehmen!

Der Abbau von Personal ist immer ein schwieriger Prozess und kann verschiedene Gründe haben. Um den Trennungsprozess fair, transparent und sozialverträglich zu gestalten, gibt es verschiedene Wege, z.B. den der Transferagentur oder den der Transfergesellschaft. Wir beraten Sie ausführlich dazu, welcher Weg und welche Instrumente für Ihre unternehmerische Situation die geeignetsten sind.

Was ist eine Transferagentur?

Bei einer Transferagentur verbleiben die vom Stellenabbau betroffenen Kolleginnen und Kollegen zunächst Angestellte des Unternehmens. So kann beispielsweise die Kündigungsfrist genutzt werden, um die Mitarbeitenden bestmöglich auf den bevorstehenden Arbeitsplatzwechsel vorzubereiten. Dafür werden sie z.B. vom Arbeitgeber freigestellt, um die begleitende Beratungsleistung der Transferagentur wahrzunehmen. In vielen Fällen ist die Transferagentur der Transfergesellschaft vorgeschaltet.

Katja Kipry

TÜV NORD Transfer GmbH & Co. KG
Projektbüro Lünen
Parkstraße 16 - 44532 Lünen

02306 9790455

kkipry@tuev-nord.de