MENU

Förderinstrumente: EGF und ESF

Beantragung und Umsetzung von Fördermitteln

Unternehmen können sich um nationale und internationale Fördermittel bemühen, allen voran der Europäische Globalisierungsfond (EGF) und der Europäische Sozialfond (ESF). Für die Beantragung und vor allem die Umsetzung von Maßnahmen mit diesen Fördermitteln sind umfassende Kenntnisse der aktuellen Förderperioden, Regularien der Einreichung sowie des nationalen und internationalen Vergaberechtes notwendig.

Nicht jedes Fördermittel eignet sich für alle Belange. Wir haben bereits unterschiedliche Projekte mit den verschiedenen Fördervarianten umgesetzt. Wir wissen, wie Theorie und Praxis in der Welt der Fördergelder zu beurteilen sind. Unsere Experten im Vergaberecht und die Profis der Praxis beraten Sie. Auch nationale Mittel, wie z.B. das Programm WeGeBau, können sich für Ihre Bedarfe anbieten.

Qualifizierte Beratung

Sprechen Sie mit uns über die Möglichkeiten. Unsere Erfahrungen mit Fördergelden sind dafür die beste Grundlage.

Weitere Informationen

x-default

EGF-Fördermittel zur Unterstützung von Arbeitskräften

Der EGF wurde speziell errichtet, um Arbeitnehmern individuelle Unterstützung zukommen zu lassen. Er fokussiert sich auf maßgeschneiderte Aktivitäten, die den Arbeitnehmern helfen sollen, möglichst rasch wieder in Beschäftigung zu kommen.
Weiterlesen

Beschäftigungschancen verbessern, Fachkräftemangel entgegenwirken: ESF-Förderperiode 2014 - 2020

Der Europäische Sozialfonds unterstützt Menschen durch Ausbildung und Qualifizierung und trägt zum Abbau von Benachteiligungen auf dem Arbeitsmarkt bei. Gefördert werden Beschäftigungsprojekte auf lokaler, regionaler und bundesweiter Ebene.
Weiterlesen
x-default

Persönliche Erfahrungen mit dem EGF

Teilnehmerinnen und Teilnehmer berichten über ihre Erfahrungen mit dem EGF und Chancen und Maßnahmen im Rahmen der geförderten Projekte.
Weiterlesen
x-default

TÜV NORD Transfer - Sondernewsletter EGF

Die Europäische Union unterstützt den Übergang der ehemaligen Opel-MItarbeiter in neue Beschäftigung mit 6,9 Millionen Euro. Erfahren Sie mehr über die Umsetzung des Projektes.
Weiterlesen

Katja Kipry

TÜV NORD Transfer GmbH & Co. KG
Projektleitung Transfermaßnahmen

+49 (0) 234 989 5268

kkipry@tuev-nord.de